chinesisches-fernsehen-cctv4

Es ist allseits bekannt, dass (zu viel) Fernsehen verblödet. Dennoch möchte ich hier ein Gerät vorstellen, auf das ich durch Zufall nach einem köstlichen chinesischen Essen im Restaurant „Happy Buddha“ in Wien gestoßen bin: Es ist ein Receiver, mit dem man via Internet bis zu 70 (!) chinesische Fernsehsender an einem heimischen TV-Gerät anschauen kann. Ich habe bis jetzt nur einen TV-Sender in Wien via UPC sehen können, CCTV4. Hier hat man schon viel mehr Auswahl… Das Gerät ist aber leider nicht ganz billig: Das kleinste Paket mit mehr als 40 Sendern kostet € 12,99 €, das zweitgrößte 19,99€ und das größte mit 70 Sendern 22.99€/Monat. Leider hat die Firma auf meine Anfrage für ein Testgerät nicht reagiert, deswegen kann ich (noch) keinen Erfahrungsbericht schreiben. Ich bin überzeugt, dass dieses Teil in keinem Sinologenhaushalt fehlen sollte, denn wie lernt man leichter passiv Chinesisch als durchs Fernsehen?

Einen Link zur Firma findet ihr unter www.kylintv.com, dort könnt ihr auch die verschiedenen Fernsehsender begutachten wie z.B. Hunan TV (soll sehr gut sein), Sichuan TV-Station (um den Sichuan-Dialekt zu lernen) und viele weitere.

Hat hier jemand Erfahrung mit kylintv? Wenn ja, freut sich die fitfuerchina-Leserschaft bestimmt über Kommentare, wie brauchbar das Gerät im Praxistest ist…

8 thoughts on “Chinesisch mit chinesischem Fernsehen lernen”

    1. Ich frage mal Yutong, bei den meisten Sendern muss man sich durch die Zeichen durchklicken, was Anfangs naturgemäß etwas schwer ist… hat jemand hier Ideen? wenn ja, bitte kommentieren!

  1. Fernsehen ist wirklich eine unglaublich gute Methode, um die eigenen Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern und den Wortschatz unbewusst zu erweitern. Außerdem ist es auf jeden Fall abwechslungsreicher als nur stur aus einem Buch Vokabeln zu pauken. Also wäre kylintv wirklich eine optimale Lösung…

  2. Es kommt immer darauf an, auf welchem sprachlichen Level man sich befindet.
    Dem Anfänger nützt Chinesisches Fernsehprogramm gar nichts. Wenn man sich schon ein paar Monate mit der Chinesischen Sprache beschäftigt hat und mehr als nur ein paar Worte versteht, dann mag das Sinn machen.
    Ich empfehle Youtube nach „learning chinese“ zu durchsuchen. Da gibt es zum Teil sehr (!) gutes Material.

  3. Ich kann die chinesische Version von Youtube, Youku (http://www.youku.com) sehr empfehlen – für Anfänger eher die Musikvideos, für Fortgeschrittene, die bei den Untertiteln mitlesen können, auch die Fernsehserien und Filme. Gratis! Alles was man braucht, ist ein einigermassen schneller Internetanschluss. Da Youku in Europa blockiert ist, muss man zudem die Blockade ausschalten, z.B. mit der App „Unblock Youku“ in Google Chrome. Mit dem Übersetzungstool von Google Chrome kann man sich auf der Website ganz gut zurechtfinden.
    Viel Vergnügen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>